Wenn du in deinem Unternehmen mit Kostenstellen arbeitest, dann kannst du bereits zu Beginn des Freigabeprozesses die jeweiligen Kostenstellen und/oder Kostenträgern mitgeben. 

Unter

  1. Einstellungen

  2. Kostenstellen

kannst du einfach auf den Button “Neue Kostenstelle” oben rechts klicken. Jetzt öffnet sich das Menü, um in der Phase der Account-Einrichtung alle Kostenstellen, wie auch Kostenträger in CANDIS anzulegen. 

  • Code: Nummer der Kostenstelle

  • KOST1: Kostenstelle

  • KOST2:  Kostenträger

  • Name: Bezeichnung der Kostenstelle

  • Freigeber: Wählen Sie hier das Teammitglied aus, das als Freigeber vorgeschlagen werden soll, sobald diese Kostenstelle einer Rechnung zugeordnet wird.

Da alle Nutzer mit der Berechtigungsstufe „Administrator“ die Kostenstellen verwalten können, werden alle Änderungen an der Kostenstelle im Protokoll gespeichert. Klicke dazu auf „Bearbeiten“ bei der jeweiligen Kostenstelle und wähle den Reiter „Protokoll“ aus. 

Da beim Export inkl. der Belegdaten nach DATEV Unternehmen online auch die Kostenstellen mit in das passende Belegfeld übermittelt werden, können so auch Sonderfälle abgebildet werden.

Wenn du bereits Kostenstellen im Einsatz hast, erfährst du hier, wie du die Kostenstellen aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen exportieren und in CANDIS importieren kannst.

War diese Antwort hilfreich für dich?