Das Fälligkeitsdatum eines Dokuments hat Auswirkungen auf deine Stammdaten in der DATEV!

In DATEV Kanzlei-Rechnungswesen wird die Zahlung über den DATEV Zahlungsverkehr ausgelöst. Dieser wird unterstützt durch deine eingegeben Stammdaten des jeweiligen Lieferanten in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen, vor allem die hinterlegten Zahlungsbedingungen sind entscheidend.

Wird in CANDIS die Checkbox "Überweisung erstellen" markiert ist, dann wird die Fälligkeit der Dokumente in das Belegfeld 2 in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen eingetragen. Befindet sich eine Information in diesem Feld, dann werden die Stammdaten zur Zahlung nicht angesprochen.

Möchtest du also deine Stammdaten in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen zur Zahlung verwenden, dann muss das Belegfeld 2 leer sein.


Wie kann ich verhindern, dass mein Belegfeld 2 in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen einen Wert enthält?

In CANDIS kannst du unter dem Menüpunkt

  • Einstellungen

  • Zahlungen

die Option "Bezahlen über DATEV Rechnungswesen" aktivieren.

Mit dieser Einstellung werden deine Fälligkeiten nicht in das Belegfeld 2 übermittelt, wenn ein Dokument mit der Checkbox "Überweisung erstellen" freigegeben wurde.

Hiermit können deine Stammdaten aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen im DATEV Zahlungsverkehr ohne Probleme angewendet werden.

Du möchtest dennoch das Belegfeld 2 in DATEV Unternehmen online nutzen, dann kannst du hier weiterlesen.

War diese Antwort hilfreich für dich?