Export aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen

Wenn deinem Bestand in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen bereits alle Kostenstellen und Kostenträger angelegt sind, können diese einfach im ASCII Format exportiert werden.

Gehe dazu einfach in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen unter

  1. Bestand

  2. Export

  3. ASCII

  4. Kostenstellen

Die Kostenträger exportierst du analog dazu.

Bitte stelle sicher, dass die heruntergeladene Datei im CSV-Format vorliegt und keinen Header beinhaltet, sondern direkt in der ersten Zeile die Nummer und Name der Kostenstelle, bzw. -träger stehen.

Im Detail haben wir den Export aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen in diesem Artikel beschrieben: Exportieren der Kostenstellen aus DATEV Kanzlei-Rechnungswesen.

Benötigtes Format für Nicht-DATEV-Nutzer

Du nutzt kein DATEV, auch nicht schlimm. Erstelle jeweils für die Kostenstellen, als auch für die Kostenträger eine CSV-Datei mit je Drei Spalten.

  1. Code bzw. Kostenstellen- oder Kostenträgernummer

  2. die zweite Spalte bleibt leer

  3. Name der Kostenstelle / Kostenträger

Ob es sich dabei um eine Kostenstellen- oder eine Kostenträgerliste handelt, bestimmst du beim Upload in CANDIS über das Auswählen der entsprechenden Schaltfläche KOST1 (für Kostenstellen) bzw. KOST2 (für Kostenträger).

Upload in CANDIS

Gehe hierfür auf:

  1. Einstellungen

  2. Kostenstellen und

  3. klicke im rechten oberen Eck auf die drei vertikal angeordneten Punkte neben dem Button "Neue Kostenstelle"

und wählen anschließend auf Importieren.

In dem sich nun öffnenden Fenster kannst du über Datei auswählen die für den Upload vorbereitete Datei aus deinem Verzeichnis auswählen.

Wähle anschließend bitte noch aus, ob es sich bei der ausgewählten Datei um Kostenstellen (KOST1) oder Kostenträger (KOST2) handelt.

Sobald wir auf Upload geklickt haben, öffnet sich eine Vorschau, welche alle Kostenstellen / -träger anzeigt, welchen nach dem Klick auf Vorschau anzeigen in den Account geladen werden.

War diese Antwort hilfreich für dich?