Wir schicken mit jedem Beleg eine Beleg-ID. Sollte der Beleg schon mit entsprechender ID hochgeladen worden sein, dann wird dieser Beleg von DATEV Unternehmen online blockiert, dadurch wird diese Fehlermeldung ausgelöst:

Dies kann häufig der Fall sein, wenn Perioden öfters übertragen werden. In CANDIS Smartbooks ist es nur möglich ganze Perioden zu exportieren. In DATEV Unternehmen online kann der Export folgendermaßen kontrolliert werden:

Zunächst muss DATEV Unternehmen online > Meine Anwendungen > Belege > alle Belege vom Belegtyp Alle > Anzeigen geöffnet werden, um die Dokumente anzeigen zu lassen.

Im folgenden Menü wird der Ordner 'Alle Belege' ausgewählt. Anschließend müssen die Filter angepasst werden. Wir haben hier als Beispiel den Filter 'Letzte 7 Tage' gewählt. Wichtig ist, dass der Zeitraum der Exporte enthalten ist. Als letztes auf 'Anzeigen' klicken, um die Auswahl zu bestätigen. 

Es erscheint eine Liste aller übertragenen Belege. Mit der Summe am unteren Menürand kann der Export abgeglichen werden. 

Wurde mehrmals in den letzten 7 Tagen exportiert, dann werden hier alle Belege der Exporte angezeigt. 


Die Summe stimmt nicht mit den Belegen in CANDIS überein

Ein Problem beim Kontrollieren kann sein, wenn aus verschiedenen Quellen Daten nach DATEV Unternehmen online geschickt werden. In diesem Fall hilft nur das Importprotokoll. 

Unter DATEV Unternehmen online > Meine Anwendungen > Belege > Protokolle > Import > Importprotokoll anzeigen kannst du den Zeitraum der Export auswählen.

Anschließend kann das Protokoll mit dem Symbol mit den kleinen 'i' geöffnet und abgespeichert werden. 

Diese Datei an den CANDIS Support über die kleine Sprechblase schicken und wir überprüfen dieses auf etwaige Fehler. 😊👍

War diese Antwort hilfreich für dich?