Um am Ende des Freigabeprozesses die Belege samt der erfassten Belegdaten exportieren zu können, ist zuerst die Einrichtung der Rechnungsdatenservice 1.0-Schnittstelle ( ehemals DATEVconnect online) durchzuführen.

Die detaillierte Anleitung findest du hier: Bestellung und Einrichtung des Rechnungsdatenservice 1.0

DATEV Account mit CANDIS synchronisieren

Sobald alles erfolgreich eingerichtet wurde, klicke im CANDIS-Account auf “Einstellungen” > “DATEVconnect online” und anschließend auf “Verbinden

Nun folge den Schritten, die Dich durch den Anmeldeprozess mit dem Authentifizierungsmedium (mIDentity-Stick, Smartcard oder SmartLogin) führen.
Stimme noch der Schnittstellennutzung zu, anschließend erscheint der Button 'Standardmandant wählen'.

Über das erscheinende Dropdown-Menü wähle den Unternehmen online Bestand aus, der mit diesem CANDIS-Account verbunden werden soll.

Je nachdem, welche Schnittstelle bei DATEV zur Verfügung steht, besteht hier die Möglichkeit, die gewünschte Exportmethode standardmäßig ausgewählt werden.

Anschließend hast Du noch die Möglichkeit die verschiedenen Belegtypen (inklusive individuell erstellter), welche in dem Unternehmen online Account zur Verfügung stehen, auszuwählen. Nach erfolgreicher Synchronisierung kann bereits beim Anfordern einer Freigabe der Belegtyp ausgewählt werden.

Wir empfehlen nicht benötigte Belegtypen zu deaktivieren, um Exportproblemen bei versehentlich falsch ausgewählten Belegtypen vorzubeugen.

War diese Antwort hilfreich für dich?