Debitoren- und Kreditorenkonten können aus DATEV exportiert und in CANDIS importiert werden. Beim Import ordnet CANDIS die Konten automatisch den bereits vorhandenen Kontakten zu bzw. erstellt diese.

Falls Diverse-Konten gebucht werden, müssen diese vor dem Import in DATEV gekennzeichnet werden, damit CANDIS hierfür keinen Kontakt erstellt.

Vorbereiten des Exportes aus DATEV

Damit für Diverse Kreditoren und Debitoren Konten beim Import in CANDIS kein Kontakt erzeugt wird, müssen diese entsprechend in den Stammdaten als Diverses-Konto gekennzeichnet werden.

Konten als Diverse-Konten markieren

Je nachdem ob Sie Kreditoren oder Debitoren bearbeiten wollen, öffnen Sie die entsprechenden Stammdaten.

Markieren Sie das Wiederholen Sie den Vorgang für alle restlichen diversen Konten.

Export der Konten aus DATEV

Exportieren der Bewegungsdaten im DATEV-Format

Bewegungsdaten exportieren

Wählen Sie aus ob Sie die Debitoren- oder Kreditorenkonten exportieren möchten und exportieren Sie alle Daten, nicht nur die geänderten in der aktuellen Version.

Hinweis: Beim Export der Bewegungsdaten gibt es auch die Möglichkeit, Sachkontenbeschriftungen zu exportieren. Hier handelt es sich allerdings nur um individuelle Sachkontenbeschriftungen. 👇Hier haben wir aufgeschrieben, wann das Sinn macht.

Häufige Fragen

Nächste Schritte

War diese Antwort hilfreich für dich?